TDI Extended Range

TDI Kurs

Extended Range

Beschreibung:

Das Maximum an Tiefe oder Grundzeit unter Verwendung von Atemluft, wobei 6 Tauchgänge unter 30m und hiervon 4 Tauchgänge unter 40m als Dekompressionstauchgänge durchgeführt werden.

6 Tauchgänge sind im Rahmen dieser Ausbildung erforderlich, die bis maximal 55m durchgeführt werden. Die Schwerpunkte der praktischen Ausbildung sind Tauchgangsplanung, redundante Ausrüstung, Einsatz von Stage-Flaschen, Reels und Bojen, Wechsel der Atemgase, Lösung von Notfallsituationen und Anwendung von Dekompressionstechniken. Nitrox bis zu 100% wird als Dekompressionsgas eingesetzt.

Voraussetzungen:

  • 18 Jahre alt
  • Advanced Nitrox Diver Brevet und Deco Procedures Brevet
  • Ärztliche Bescheinigung
  • mind. 100 Tauchgänge und davon 25 TG unter 30m

Erforderliches Material:

Folgendes wird für den Kurs benötigt:

  • TDI Extended Range Diver Handbuch --> Info
  • Empfohlene, zusätzliche Lektüre: Deep Diving; An Advanced Guide to Physiology, Procedures and Systems, 2.Ausgabe 1995, von Bret Gilliam

Die folgende Ausrüstung ist für jeden Schüler erforderlich:

  • Bottom Mix Tauchflasche(n) und Tauchflasche(n) mit einem dem Tauchplan und Gasverbrauch des Schülers angemessenen Gasvolumen, Doppelventile, Flaschenbrücke oder unabhängige Doppelflaschen, Kennzeichnung gemäß den TDI Statuten
  • Travel Mix Tauchflasche(n) (falls genutzt) und Tauchflasche(n) mit einem dem Tauchplan und Gasverbrauch des Schülers angemessenen Gasvolumen, Kennzeichnung gemäß den TDI Statuten
  • Decompression Mix Tauchflasche(n) und Tauchflasche(n) mit einem dem Tauchplan und Gasverbrauch des Schülers angemessenen Gasvolumen, Kennzeichnung gemäß den TDI Statuten
  • Lungenautomat(en) und Erste Stufe zweifach erforderlich an allen Bottom Mix Tauchflaschen, Manometer erforderlich an allen primären / Bottom Mix Tauchflaschen, eine zweite Stufe mit langem Niederdruckschlauch ist angemessen einzusetzen, um die Luftweitergabe in der Tiefe zu erleichtert, falls erforderlich
  • Tariermittel der Ausrüstungskonfiguration angemessen
  • Redundante Tiefen- und Zeitmesser Luft-Deko-Computer einsetzbar als Tiefen- und Zeitmesser Redundante Lampen wenn für den Tauchplatz erforderlich
  • Jon-Line oder Sicherheitsleine, dem Tauchplatz angemessen
  • Aufstiegsleine (Reel) mit Hebesack oder Markierungsboje, der geplanten Maximaltiefe angepasst, mindestens 11kg Auftriebsvolumen
  • Tauchanzug dem Freiwasser angemessen
  • Zwei Schneidewerkzeuge
  • Unterwasser-Schreibtafel (für Dekompressions- und Notfall-Tabellen)

Die Verwendung des TDI Extended Range Diver Handbuches ist für diesen Kurs vorgeschrieben, Instruktoren dürfen allerdings jegliches zusätzliches Material nutzen, um das Erreichen der Lernziele zu unterstützen.

Kursinhalt:

  • Geschichte des Tieftauchens mit Atemluft
  • Physik: Wiederholung Drucktheorie, Formeln zum Lösen von Problemen der Tauchgangsplanung (MOD, best mix etc.)
  • Physiologie: Hypoxie, Sauerstoff Giftigkeit, Ganzer Körper (OTUs), Zentrales Nervensystem (CNS), Stickstoff Narkose, Stickstoff Aufnahme und Abbau, Kohlendioxid Giftigkeit, Kohlenmonoxid, Hyperthermie, Hypothermie
  • Dekompressionsoptionen: Luft, Nitrox, Sauerstoff
  • Ausrüstungsüberlegungen: Doppelflaschen oder Einzelflaschen Option, Stage-Flaschen Optionen, Lungenautomaten Optionen, Harness / Tariermittel-Optionen, Computer, Tiefenmesser, automatischer Tauchzeitmesser Optionen, Aufstiegs- und Navigationsleinen (Reel), Hebesäcke / Markierungsbojen zum Treiben oder freien Dekompression, Lampen, redundante Maske und Messer, Jon-Line oder Garvin-Clips
  • Tauchtabellen: Einführung und Wiederholung verschiedener Modelle (Bühlmann, DCIEM, US Navy), Einführung von computergenerierten Tabellen
  • Tauchgangsplanung: Standardablauf, Unterstützung, Teams, Team-Planung, Atemgas Anforderungen, Sauerstoff Grenzen, Stickstoff Grenzen, Notfallplanung, versäumte Dekompression, Sauerstoff Giftigkeit, Dekompressionskrankheit
  • generelles Vorgehen:Bottom-, Travel- und Dekompressions-Gas, normaler Betrieb, Fehler, Verlust oder falsches Notfallverfahren, Analyse und Dokumentation, Abstieg, Einstiegsmethoden, Abstiegsseile oder freier Abstieg, erkennen des Tiefenrausches, Atmung, Organisation der vom Taucher mitgeführten Ausrüstung, Aufstieg, variable Geschwindigkeit, Trimmung und Kompensation, Unterstützung: Navigation vom Ufer, von Aufstiegsseilen oder festen Plattformen, von Safari-Booten

Leistungsanforderungen:

Die folgenden Fertigkeiten müssen während der Tauchgänge vom Schüler demonstriert werden:

  • Sorgfältige Analyse aller verwendeten Gasmischungen
  • Demonstration einer adäquaten Tauchgangsplanung, Grenzen basierend auf dem persönlichen und Team-Gasverbrauch, Sauerstoff Grenzen der Gasmischungen basierend auf der Maximaltiefe, Stickstoff Grenzen der Gasmischungen basierend auf der Maximaltiefe
  • Exakte Durchführung des geplanten Tauchganges unter Berücksichtigung der ermittelten Grenzen Demonstration des angemessenen Verfahrens beim Wechsel des Lungenautomaten und Isolierung eines versagenden Lungenautomaten bei einer Tiefe bis maximal 40 Meter
  • Demonstration der angemessenen Navigationstechniken für den jeweiligen Tauchgang
  • Bei 2 Tauchgängen Demonstration eines Aufstiegs mittels Seilspule (Reel) und Hebesack und Durchführung stationärere Dekompressionsstopps
  • Bei einem Tauchgang ziehen eines bewusstlosen Tauchers (Simulation) in einer Tiefe von 9 Meter zur Aufstiegsleine und Simulation einer Rettungstechnik beim Aufstieg.

Um den Kurs erfolgreich abzuschließen, müssen die Schüler:

  • Die schriftliche Prüfung des TDI Extended Range Kurses erfolgreich bestehen
  • Die Freiwasser Fertigkeiten sicher und effektiv demonstrieren
  • Durchdachte, tadellose Tauchgangsplanung und -durchführung demonstrieren

Kurstermine auf Anfrage